Textfeld: Hersteller
Philips
Baujahr
1987
CPU
Z80A
CPU-Takt
3,58 MHz
RAM
128 KByte
ROM
48 KByte
Sound
ja
Text
80x24
Grafik
512x212
Farben
16
Besonderheiten
eingebautes Genlock/Digitizer
Zubehör
Handbücher 
 
MSX DOS Disketten
 
 
Maße BxTxH
380 x 334 x 84 mm
Neupreis
ca ? €
Zustand tech.
ok 
Zustand optisch
sehr gut
gekauft am
10.04.2006
Preis
Tausch - Boris

Ein eleganter MSX2 Homecomputer von Philips. Eingebaut in einem schicken Desktop Gehäuse, mit 2 eingebauten 3 1/2" Floppydisk-Laufwerken und mit einer abgesetzter Tastatur versehen. Zu dem normalen MSX2 Standard sind aber noch ein paar Highlights eingebaut, welches diesen Computer als Video-Bearbeitungsmaschine auszeichnet: einmal ein Genlock Interface und ein Digitizer. Dazu befinden sich auf der Rückseite Eingänge bzw Ausgänge für Video und Audio. Dadurch war es möglich ein Videobild mit dem Computerbild zu mischen, das gleiche funktioniert auch beim Ton. Und es konnten Standbilder durch den Digitizer in den Computer gelesen werden. An der Front sind dafür die Regler angebracht. Das alles in einem Gerät vereint. Im geöffneten Zustand sieht man, wie voll das kleine Gehäuse bestückt ist, vom Mainboard ist nicht viel zu sehen. Es befindet sich unter den Floppy´s und dem aufwendigen Video/Genlock Board. Zum Erscheinungstermin gab es aber schon die ersten 16 Bit Homecomputer (AMIGA und ATARI ST), so das der Philips recht rar auf dem deutschen Markt war.

Back