Textfeld: Hersteller
Philips
Baujahr
1978
CPU
Intel 8048
CPU-Takt
5,91 MHz
RAM
4 KByte
ROM
1-10 KByte
Sound
ja
Text
?
Grafik
280 x 192
Farben
8
Besonderheiten
mit Folientastatur
Zubehör
4 Spielmodule 
 
2 x Joystick
 
 
Maße BxTxH
337 x 335 x 112 mm
Neupreis
? €
Zustand tech.
ok
Zustand optisch
befriedigend
gekauft am
05.10.2003
Preis
8,50 € - Ebay

Die Philips G7000 Spiel Konsole faszinierte mich damals schon, als ich noch mit dem Atari VCS2600 spielte. Hatte sie doch schon eine Folientastatur zu bieten. Heute kann ich sagen, dank der Nachforschung im Internet, das es für diese Tastatur nur ein Modul Nummer 9 gab, womit man auf der G7000 programmieren konnte.  Aber nicht wie man meinen sollte in BASIC, sondern im schwierigen ASSEMBLER ??!! Der größte Gig war wohl: man konnte seine Programme nicht auf Tape oder sonstiges sichern. Die Merkmale als Spiele Konsole lagen hinter dem Atari 2600. Böse Zungen behaupten, das der Henkel an jedem Spiel zum wegwerfen gedacht war :-)...  Aber ganz so schlimm waren sie auch nicht, die Spiele auf der G7000. Leider sind die Joysticks fest mit der Konsole verbunden und die Öffnung für die Module ist lieblos ins Gehäuse gestanzt worden. Kann aber auch sein das bei meiner nur die Plastik Umrandung fehlt. Dem Gehäuse nach waren auch zwei Aussparungen für die steckbare Version der Joysticks vorgesehen. Die Konsole besitzt keinen Ausschalter! Man mußte/konnte die Module unter Spannung tauschen und nach einem Druck auf die Reset Taste meldete sich das eingeschobenen Spiel.

Back