Textfeld: Hersteller
Commodore
Baujahr
1985
CPU
68000
CPU-Takt
7,16 MHz
RAM
512 KByte
ROM
256 KByte
Sound
ja
Text
80x25
Grafik
320x200   640x512
Farben
32 - 16 - 4096
Besonderheiten
 Multitasking fähig
Zubehör
 Maus, Tastatur
 
 
 
 
Maße BxTxH
444 x 333 x 105 mm
Neupreis
ca 1600 €
Zustand tech.
ok
Zustand optisch
befriedigend
gekauft am
10.04.2006
Preis
Tausch

Die Traummaschine der 80ziger Jahre: AMIGA 1000. Er zählt heute zu den Kultcomputern überhaupt. Für mich war der Schritt damals vom 64er zum AMIGA 1000 sensationell. Ich würde sagen, das es für mich der größte Inovations Schritt zwischen zwei Computer Modellen war und ist. Die Bedienung war einfach gut und man gewöhnte sich sehr schnell daran, alles mit der Maus zu erledigen. Dank der Motorola CPU 68000, besaß der AMIGA 1000 ein sehr schnelles Multitasking-Betriebssystem. Eine eingebaute 3 1/2" Floppy speicherte bis zu 880 kByte an Daten. Die Tastatur war abgesetzt und konnte unter dem AMIGA geschoben werden! Die Liebe des Entwicklerteams spiegelt sich wieder, wenn man den Deckel abnimmt und umdreht: dort sind alle Unterschriften des Entwicklerteams eingraviert, sogar das Maskottchen, der Hund von Jay Miner, durfte seine Pfote darauf drücken :-)  . Der AMIGA besaß Spezialchips, welche die CPU entlasteten. Sie trugen Namen wie : Agnus, Gary oder Denis. Auf dem Mainboard waren 256 KByte Ram untergebracht und die zusätzlichen 256 KByte wurde vorne hinter der mittleren Klappe eingesteckt. Weitere Erweiterungen konnten auf der linken Seite angedockt werden (Ram-Karten, Sidecar...). Zu den bekanntesten Programmen zählt wohl DPaint.

ftp://ftp.funet.fi/pub/cbm/

Back