Buch-Tip

 

Gut bebildertes Buch von den Anfängen bis ins 20. Jahrhundert. Beginnend bei den Rechenmaschinen von Schickards (aus dem Jahr 1623) und die  "Pascaline" von Blaise Pascals (1642), über die ersten Großrechner von Remington Rand und IBM und natürlich die Z3 von Konrad Zuse, zu den vielen Heimcomputern und den heutigen Apple Computern (2002). Das Buch ist seltsamerweise im Querformat geschrieben, was das lesen etwas erschwert. Es gibt viele User Anekdoten, welche sich auf spezielle Computer beziehen und im alten Endlospapierdruck Design darstellen. Insgesamt ein sehr schönes und informatives Buch.

 

Auszug vom Buchcover:

 

Verlag: Taschen

ISBN  3-8228-5729-7

1. Auflage 2001

329 Seiten

 

back